1. – 6. Schuljahr

Jan von der Gathen

Bildungsdokumentationen als Instrumente der Schulentwicklung

Die Arbeit der Grundschule sichtbar machen

Bildungsdokumentationen sind eine Art von Evaluation also die methodische, auf ein Ziel ausgerichtete Erhebung von Daten nach bestimmten Kriterien , die nicht nur die Entwicklung von Schüler(inne)n über einen längeren Zeitraum hinweg sichtbar macht, sondern auch die Arbeit von Grundschulen. Die darauf basierenden begründbaren Urteile helfen Kindern und deren Eltern, sie bilden aber ebenso die Grundlage zur Weiterentwicklung der pädagogischen Praxis an einer Schule.

Schülerleistungen angemessen evaluieren bei vielen Lehrkräften baut sich eine Mauer auf, wenn sie den Begriff „Evaluation hören. Doch es bleibt eine fortlaufende Aufgabe, die auf dem Lernweg eines Schülers erbrachten Leistungen zu beurteilen. Die leichte Formel: „Summe der Einzelnoten der Lernerfolgskontrollen/Anzahl der Lernerfolgskontrollen = Zeugnisnote ist passé. Neben dieser rein summativen Evaluation tritt in allen Lehrplänen aller Bundesländer die „formative Evaluation. Was bedeutet das? Wie kann diese aussehen?
Evaluation eine datenbasierte, kriterien- und zielorientierte Bewertung
Evaluation ist offenbar in vielen Schulen noch immer ein schillernder Begriff. Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, nähern wir uns dem Begriff sukzessive. Was bedeutet er ursprünglich?
Evaluation ist „die systematische Untersuchung des Nutzens oder Wertes eines Gegenstandes (Deutsche Gesellschaft für Evaluation 2002, 13). Eine Systematik zeichnet sich dadurch aus,
  • dass Gegenstandsbereiche, Standards, Verfahren und Methoden vorab geklärt werden,
  • die Datensammlung anhand geeigneter Messverfahren (Indikatoren & Kriterien) durchgeführt wird,
  • die Bewertung auf der Grundlage einer nachvollziehbaren Analyse der erhobenen Daten vollzogen wird und
  • das Ergebnis als Planungs- und Entscheidungshilfe zur Verbesserung oder Optimierung des untersuchten Gegenstandsbereiches genutzt wird.
In Zusammenhängen der Schulentwicklung „werden unter Evaluation systematische Prozesse des Bestimmens von Qualitätskriterien für eine pädagogische Praxis sowie des Sammelns und Analysieren von Informationen darüber verstanden, um auf dieser Basis Bewertungsurteile und begründete Weiterentwicklungen dieser pädagogischen Praxis zu ermöglichen (Altrichter et al. 1998, 263). Hans-Günter Rolff definiert Evaluation als notwenige Grundlage für Entwicklung von Qualität in Schule: „Evaluation wird verstanden als Prozess des systematischen Sammelns und Analysierens von Daten/Informationen, mit dem Ziel, an Kriterien orientierte Bewertungsurteile zu ermöglichen, die begründet und nachvollziehbar sind (Rolff 2005, 82).
Die entscheidende Frage bleibt: Wie wird in Schulen mit Evaluation von Schülerleistungen und dem daraus gewonnenen „Datenwissen umgegangen? Wird und wenn ja, wie wird aus „Datenwissen konkretes „Handlungswissen, das für Unterrichtsentwicklung fruchtbar ist?
Bildungswege systematisch-begleitend dokumentieren
Um eine von außen ausgesprochene Bewertung meiner eigenen Leistung annehmen zu können, ist die wichtigste Grundvoraussetzung, dass sie begründet ist, und ich sie somit konkret nachvollziehen kann. Gleichwohl steht jede/r Lehrer/in vor der Herausforderung, den Blick für das einzelne Kind und seinen Entwicklungsstand durch die Notwendigkeit ständiger Beobachtung und das Zuschneiden maßgenauer Angebote zu schärfen leichter gesagt als getan. Wie kann das funktionieren?
Prozessbezogene Bildungsdokumentation
Als Beispiel für eine systematisch-formative (also prozessbezogene) Bildungsdokumenation soll der Bereich „Sprachförderung dienen. Schon bei der Anmeldung der künftigen Schulanfänger wird der Schwerpunkt im motorischen und sprachlichen Bereich gelegt. Die durch eine Sprachstandsfeststellung (z.B. „Fit in Deutsch) gewonnenen Ergebnisse der letztgenannten Domäne sind Ausgangspunkt weiterer systematischer Beobachtungen...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen